top of page

Aus Kerzenresten kleine Kunstwerke schaffen, sparen und Freude schenken

Ich liebe gemütliche Abende bei Kerzenschein!

Meist hinterlassen sie Kerzenstummel, die für gewöhnlich in den Müll wandern. Diese Kerzenreste sind jedoch nicht nur ein Überbleibsel, sondern auch ein wertvoller Rohstoff, welcher sich sehr einfach und ohne große Kosten weiterverarbeiten lässt. Man kann mit den Wachsüberbleibseln zum Beispiel Kerzenrestefresser (auch Schmelzfeuer genannt) füttern, batiken oder basteln. Wer aber Kerzenlicht mag, der hat häufig mehr Reste zur Verfügung, als für diese Verwendungsarten benötigt werden.



Eine äußerst nachhaltige Alternative ist es, neue Kerzen zu gießen. Das lässt sich erstaunlich gut mit einfachen Mitteln in der heimischen Küche umsetzen. Meine Freunde und Verwandten sammeln fleißig anfallende Kerzenreste für mich und so kaufe ich seit Jahren keine Kerzen mehr. Stattdessen gieße ich mit viel Freude meine eigenen Kunstwerke. WieauchduselbstKerzenausWachsrestenherstellenkannstundkleineMeisterwerkefürdichoderFreundeerschaffst,erkläreichdirindiesemBeitrag.

 

Kerzen aus Resten gießen

Zur Herstellung deiner Kerzen benötigst du folgende Dinge:

  • Kerzenreste

  • Einen großen Topf

  • Gefäße zum Schmelzen im Wasserbad (große Gemüsegläser oder ausgespülte Konservendosen haben sich hier sehr bewährt)

  • Einen Stab zum Umrühren

  • Ein kleines Teesieb aus Metall

weiter lesen


27 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Bienenwachskerzen

Wachsflecken

Kerzenlicht

Comments


bottom of page